Galerie Birgit Terbrüggen
Home     Künstler     Galerie     Galerieportrait       Kontakt
"...Gelegentlich untermauerte ein Rückgriff auf bekannte und unbekannte Klassiker der Kunst unseres Jahrhunderts den Anspruch der Galerie. Joannis Avramidis (1987), Karl Hubbuch und Herbert Kitzel (beide 1991), nun bereits in Heidelberg, bemerkenswerterweise aber nicht in dem Sinne, nun auf "Nummer Sicher" zu gehen, sondern eher antizyklisch auf wenig Beachtetes, in seiner historischen Bedeutung Übersehenes aufmerksam zu machen. ..." "…Ihr Programm changiert zwischen kluger Beschränkung und erfrischender Offenheit. Schwerpunkte sind die junge Kunst Südwestdeutschlands,  insbesondere Skulpturen, doch wird dieses Programm keineswegs eng  und ideologisch verfolgt. Seitensprünge sind erlaubt, vielleicht sogar erwünscht, wenngleich Seitensprünge bekanntlich nicht immer folgenlos bleiben. Sie führten bisher nach Norden und Süden, ins Rheinland und nach Großbritannien, in die Bereiche der "jüngeren Klassik" und dankenswerterweise auch immer wieder einmal auf das kommerziell riskante Terrain der noch nicht "abgesicherten", noch längst nicht etablierten Kunst. …"